Halogenfreie, flammwidrige Signalkabel

Signalkabel_Brandtest Signalkabel_Tunnel

"Die Kette ist so stark, wie ihr schwächstes Glied"

Dieser Grundgedanke begleitete die Entwicklung der halogenfreien, flammwidrigen Signalkabel von Anfang an. Oberstes Ziel war, die Gefährdung von Menschen durch brennende Kabel auszuschließen.

BayRail® halogenfreie und flammwidrige Signalkabel sind das Ergebnis einer aufwändigen Entwicklung.

Sie erfüllen die Anforderungen der Hamburger Hochbahn AG nach

  • Flammwidrigkeit nach DIN VDE 0472 Teil 804:1989-11 Prüfart C
    = Reduzierte Brandfortleitung
  • Rauchdichte nach EN 50268-2:2000-04
    = Erleichterung von Rettungs- bzw. Bergungsaktionen
  • Azidität der Brandgase nach EN 50267-2-2 (DIN VDE 0482 Teil 267-2-2)
    = Keine Folgeschäden bei Sachwerten durch Korrosion.
  • Jede Kabelabmessung ist geprüft und besitzt ein VDE Gutachten mit Fertigungsüberwachung.

Zur Montage sind systemgeprüfte und zugelassene Bayka-Verbindungsmuffen und Wellrohre erhältlich

  • Bayka-Verbindungsmuffen und Wellrohre sind an den Aufbau, die elektrischen, mechanischen und flammhemmenden Eigenschaften der Kabel angepasst.
  • Für das System Kabel – Bayka-Verbindungsmuffe – Wellrohr sind zusätzliche Prüfungen und Zulassungen durch den VDE durchgeführt worden.
  • BayRail® halogenfreie und flammwidrige Signalkabel, Bayka-Verbindungsmuffen und Wellrohre erfüllen erst als System die Anforderungen der Hamburger Hochbahn AG an die Gesamtkabelanlage.

 

Für die Montage der Kabelanlage fordert die Hamburger Hochbahn AG zertifiziertes und zugelassenes Personal

  • Monteure werden durch die Bayka AG in Theorie und Praxis geschult.
  • Teilnehmer erhalten ein Zertifikat als Befähigungsnachweis für die Betreiber von Signalkabelnetzen. Dadurch ist für die Netzbetreiber sichergestellt, dass durch die Montage die geforderten Funktionseigenschaften der Kabelanlage erhalten bleiben.